Flat out pyramid puzzle

Eine Pyramide zeigt die Vision

Veröffentlicht am Feb 28, 2014

Die 140 Teilnehmer erhielten eine Reihe von Plänen, um große Kartonbögen markieren, beschriften und zuschneiden zu können, aus denen sich dann vier identische Formen falten ließen. Diese Formen bildeten dann ein Puzzle, das zu einer Pyramide in Originalgröße zusammengesetzt werden konnte.

In vierundzwanzig kleineren Teams verteilten die Teilnehmer schnell Rollen, teilten Ressourcen ein und arbeiteten zusammen, um ihre Team-Pyramide zu erstellen. Dann wurden diese einzelnen Pyramiden mit denen anderer Teams verbunden, indem Oktaeder konstruiert wurden. Dadurch wurde die Kooperation und Zusammenarbeit zwischen benachbarten Teams sichergestellt und ein Raum für die Integration von Ressourcen und Kompetenzen geschaffen.

Die neu entstandenen Formen waren die Bauteile für drei Ebenen einer viel größeren Pyramide, um schließlich alle Teams zu integrieren. Die Teams 12-24 bildeten die Basis, die Teams 5-11 stellten den Mittelteil, bevor schließlich die Teams 1-4 den oberen Teil der Pyramide formten.

Diese riesige Installation wurde dann mit dem neuen Auftrag, der Vision und den Werten des Unternehmens geschmückt, damit alle Beteiligten sie verankern und verinnerlichen konnten. So wie die fertige Pyramide selbst durch Teamarbeit und Ressourcenteilung entstehen konnte, so kann auch das Unternehmen Erfolg haben, wenn der Auftrag, die Vision und die Werte des Unternehmens sowohl auf der persönlichen, der Team- als auch der Betriebssebene fußen.

„Flat Out Pyramids ist eine spannende und unterhaltsame Teambuilding-Aktivität, die Sinn und Zielstrebigkeit vermittelt und unsere Teammitglieder auf den Unternehmensauftrag und die Unternehmensvision ausgerichtet hat.“ Anthony Sutcliffe, Director of Global Sourcing, Kingfisher Asia Limited.

Alle Fallstudien